Yves Rocher – Haarspitzen Repair-Balsam

Die Kosmetikmarke verspricht eine pflanzliche Pflege – für mich klingelt das besonders toll, darum beschloss ich, den Haarbalsam von Yves Rocher zu testen. Yves Rocher ist eine bekannte Kosmetikmarke, es gibt also keine Probleme mit der Zugänglichkeit ihrer Produkte. Das spielt für mich eine wirklich große Rolle. Ich hatte viele Situationen, wenn ein Produkt bei mir Wunder wirkte, ich hatte jedoch viele Probleme, es zu kaufen. :-( Der Haarspitzen Repair-Balsam ist überall verfügbar und das freut mich. Ist er aber effektiv?

Zusammensetzung

Der Haarbalsam gegen Haarspliss von Yves Rocher basiert auf dem Haferextrakt. Der zur Produktion des Kosmetikprodukts genutzte Hafer wird ökologisch angebaut. Die Kosmetikmarke stellt auf ihn deshalb, weil er starke pflegende Eigenschaften besitzt. Welche konkret? Der Extrakt baut erstens die strapazierten Haarspitzen auf. Meines Erachtens sucht jede Frau nach einer effektiven Methode für Regeneration der Haarspitzen und Flucht vor dem Friseurbesuch. Er garantiert zweitens die beste Nahrung und spendet drittens die Feuchtigkeit. Neben dem Hafer sind in der Zusammensetzung des Haarspitzen Repair-Balsam folgende Inhaltsstoffe zu finden: Süßmandelöl, Vitamin B5 und Glyzerin. Das Produkt enthält keine Parabene und keine Silikone. Der Haferextrakt ist wirklich ein interessanter Inhaltsstoff – außer ihm gibt es aber nichts Sensationelles. :-( Die Hälfte der Zusammensetzung umfasst leider Duftstoffe.

Wirkung

Die Wirkung des Haarbalsams der Kosmetikmarke Yves Rocher bewährte bei mir nur teilweise. Die Kondition der Haarspitzen verbesserte sich zwar deutlich, es gab aber keine versprochene Befeuchtung. Ganz im Gegenteil – meine Haare waren trocken. Das ist vielleicht eine individuelle Frage, weil ich viele gute Meinungen über das Produkt im Netz las. Der Haarspitzen Repair-Balsam muss zweifellos genau verschmiert werden – so beschwert er das Haar gar nicht. Eine zu große Menge des Produkts auf den Haarspitzen bewirkt, dass die Haare strähnig und zusammengeklebt werden. Erst nach mehreren Anwendungen kam ich dazu, dass der Balsam lediglich auf gewaschene und feuchte Haarspitzen aufgetragen werden soll. Die Kopfhaut muss unbedingt gemieden werden. Die Formel ist ein Vorteil – sie verlangt kein Ausspülen. Aus diesem Grund müssen Sie mit der Menge des Kosmetikprodukts vorsichtig sein.

Merkmale

Der Haarspitzen Repair-Balsam von Yves Rocher hat einen zarten Mandel-Honig-Duft, der jedoch gleichzeitig intensiv und langanhaltend ist. Die Konsistenz erinnert eher an eine leichte Creme als ein Balsam, das ist aber die Stärke des Produkts. Auf diese Art und Weise ist das Auftragen auf Haarspitzen leichter. Eine kleine Verpackung (50 ml) und Mangel am präzisen Applikator verringern jedoch deutlich die Ergiebigkeit des Produkts. Obwohl ich es leidglich auf Haarspitzen auftrug, verbrauchte ich es schneller als eine Haarspülung, die auf die ganze Haarlänge aufgetragen wird. Im Rahmen der Ergiebigkeit und des Fassungsvermögens bekommt das Produkt also ein großes Minus.

Vorteile:

  • Wirksamkeit bei der Regenration der Haarspitzen,
  • sehr angenehmer Duft,
  • langanhaltender Duft auf den Haaren,
  • Konsistenz leichter Creme,
  • interessanter Basisinhaltsstoff des Produkts,
  • keine Silikone und Parabene in der Zusammensetzung,
  • sehr gute Zugänglichkeit.

Nachteile:

  • kleines Fassungsvermögen,
  • zu großer Preis für eine solche Qualität und so kleine Größe (6 Euro),
  • schlechte Ergiebigkeit,
  • Möglichkeit des Beschwerens und Austrocknens der Haare.